Category: Dance & Electronic

August 21st, 2018 by Admin

JONAH – „DNA“

Es gibt Menschen, mit denen man sich ohne Worte versteht, denen man sich näher fühlt als allen Anderen auf dieser Welt, weil man sich ein Herz und eine Seele teilt. Schmerz und Freude, Hoffnung und Angst, Streit, Liebe und alles dazwischen sind Teil der gemeinsamen Identität. Um diese intensive Verbundenheit geht es in „DNA“, der neuen Single von JONAH. Angelo und Christian, die selbst seit Schulzeiten beste Freunde sind, schaffen es mit einer unglaublich atmosphärischen Dichte, zu beschreiben, was viele sich im Leben wünschen – einen Seelenverwandten. Musikalisch wie textlich spielt der Song mit dem Auf und Ab eines gemeinsamen Weges. Über den schwebenden Melodien in den Strophen und dem treibendem Rhythmus im Chorus thronen die eindringlichen Textpassagen : „You are the waves pulling me under, we disappear into each other.“ Dabei ist es auch völlig egal, ob es einem manchmal den Atem nimmt, wenn man einander so nah ist.

Das Video zu „DNA“ entstand zeitgleich mit dem Video der vorherigen Single „Love Lost“ in Los Angeles. Beide Videos sind in einander verwoben und erzählen von Freundschaft, Enttäuschung und Liebe. Im Mittelpunkt steht die spannungsgeladene Beziehung von Katy, Cash und Andrew, deren Interaktionen so nah am Zuschauer sind, dass man die zaghaften Berührungen, die südkalifornische Sonne auf der Haut und die große Sehnsucht förmlich spüren kann.

Fatdrop – Promp:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/160604JJPtSvD1pCnNpyazauLgM2yWWzEYDd5DXS

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

August 16th, 2018 by Admin

Das niederländische DJ- und Produzenten-Trio Kris Kross Amsterdam hat sich für seine neue Single „Whenever“ wieder einmal mit dem britischen Singer/Songwriter Conor Maynard zusammengetan. Diesmal wird das Dreamteam allerdings noch von KKAs Landsmann The Boy Next Door unterstützt. Mit einem Sample von Shakiras Welthit „Whenever, Wherever“ und KKAs gewohnt coolen Signature Hooks, hat die Single das Potential einer DER Sommerhits 2018 zu werden. „Whenever“ ist die zweite Single, die Kris Kross Amsterdam und Conor Maynard nach ihrem 2016er Hit „Are You Sure?“ zusammen veröffentlichen.

Kris Kross Amsterdam hatten zusammen mit Cheat Codes und ihrer gemeinsamen Single „Sex“ einen Riesenhit in 2016 und haben weltweit auf den größten Festivals wie z.B. dem Ultra Music Festival Miami, Tomorrowland und Mysteryland performt. Der Brite Conor Maynard ist ein echtes Multitalent: Singer/Songwriter, Produzent, YouTuber und Schauspieler. Sein erstes Album „Contrast” schaffte es in nur zwei Wochen an die Spitze der britischen Album Charts und er hat Millionen von Followern auf YouTube, Instagram., Facebook und Twitter.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

August 16th, 2018 by Admin

Mit ihrer stets vielseitigen und kreativen Leistung hat sich Oceana als feste Größe im deutschen Musikgeschäft etabliert. Als Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin, Moderatorin, aber vor allem als exzellente Musikerin kann sie immer von ihren kreativen und multikulturellen Wurzeln expandieren. Nach ersten Erfolgen mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Cry Cry“ im Jahr 2009 und dem mit Platin ausgezeichneten EM Hit „Endless Summer“ nahm sie mit ihren Singles „MVP“ und „Brace“ mit deutlichen Dancehall / Reggae-Einflüssen Bezug auf  Ihre Zeit in Jamaika. Im vergangenen Jahr kehrte mit ihrer von der Kritik gefeierten Single-Veröffentlichung von „Can not Stop Thinking About You“ zu ihren Electronic Dance Roots zurück.

Mit dem Remix ihrer Single „Love is Dying“ liefert uns Dezzo nun einen perfekten Song zum Ende des Sommers. Indem er den Fokus auf ihre gefühlvoll-warme Stimme legt und sie mit einer visionären melodischen Basis paart, ist dieser Remix prädestiniert, ein Gefühl zu erzeugen, das ebenso warm ist wie ihr einzigartiger Gesang.

Fatdrop – Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/160606JJLW0JZP4AqIeRnCUEudEBx1Hd0nld0kc3

 

Posted in Dance & Electronic, Pop international Tagged with:

August 14th, 2018 by Admin

ROBYN – MISSING U
OUT NOW

Robyn gilt als eine der einflussreichsten Künstlerinnen unserer Zeit. Mit großer Hingabe fördert sie immer wieder neue Talente und tritt für die Stellung der Frauen in der Musikbranche ein. Robyns Bedeutung für die Pop- und Dance Music wird 2018 weiter gestärkt. Nach 23 Jahren im Musikbusiness, fünf Studioalben, vier Singles in den UK-Top-10, fünf Grammy-Nominierungen, mehreren Hundertmillionen Streams und einigen der kultigsten Songs der letzten zwei Jahrzehnte – darunter „Dancing On My Own“, „Call Your Girlfriend“, „Hang With Me“ und die Nummer 1-Single „With Every Heartbeat“ –, meldet sie sich jetzt mit ihrer brandneuen Single „Missing U“ zurück.

Der lang erwartete und heiß ersehnte Song wurde in Paris und Stockholm aufgenommen, wo Robyn auf Joseph Mount (Metronomy) und ihren Langzeit-Kollaborateur Klas Åhlund (Robyn, Charli XCX, Madonna) traf, die den Song gemeinsam mit ihr geschrieben und produziert haben.
„‘Missing U‘ ist ein Song über das schräge Phänomen, das eintritt, wenn Menschen plötzlich verschwinden. Auf einmal werden sie ganz klar und du siehst sie überall“, so Robyn.
Zeitgleich zu „Missing U“ erscheint ein Kurzfilm, den Robyn gemeinsam mit dem Regisseur Danilo Parra während einer Reise nach New York gedreht hat. Dort traf sie im Rahmen einer Robyn Club Night auf einige ihrer größten Anhänger. Sie sagt, „Missing U“ sei auch „ein Stück weit eine Message an meine Fans, ich habe sie vermisst.“

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/160320JJ5oiYIXeR8tNeI82phTMHBOt333a0ELvJ

Posted in Dance & Electronic, Pop international Tagged with:

Juli 31st, 2018 by Admin

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/159708JJCd1TmokdSRRjoPGJlycJdQkKZ5xJ4h2Y

Das belgische Duo The MVZE veröffentlicht das Musikvideo zur sommerlichen Feel-Good-Single „By Your Side“.

http://www.themazemusic.com

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Juli 30th, 2018 by Admin

Following the huge success of ‘Do Not Do Me (Like Dis) feat. Nneka’ (over 1.1 mio streams on spotify only),  Moonbootica are now gearing up to release the 3rd single „We Know You“ taken from their highly anticipated album ‘Future’, scheduled for release in April 2018.

The new single comes around with 2 remixes  by moonbootiques very own “Township Rebellion” and “Krawall”.

Album „Future“: https://Moonbootica.lnk.to/Future

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/159998JJ81UM2bcmiq8sGw7uxu50kGuX7sGobTwc

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Juli 20th, 2018 by Admin

„le café abstrait“ ist einzigartig. Es hat alle Moden und jeden Hype in der Musikindustrie der vergangenen Jahre überlebt. Mit der Veröffentlichung von “le café abstrait 12” klingt das Konzept, das Raphaël Marionneau vor über 20 Jahren entworfen hat, sogar noch frischer und moderner als je zuvor. “Es ist jedes Mal ein fast heilsamer Prozess, diese Musik für meine Hörer zusammenzustellen. Ich setze mich keinem Druck aus und suche in aller Ruhe nach dem richtigen Sound,“ sagt Marionneau. “Die Ideen kommen dann meist von ganz alleine. Sei es wenn ich zuhause Musik höre, unterwegs im Zug oder bei einer meiner vielen Radioshows. Ich spiele einen Track und denke: ‚Ja, der passt perfekt in die nächste Ausgabe meiner Compilation’.“
Die Geschichte der Marke “abstrait” und ihrem globalen Erfolg ist legendär. Marionneau hat sich mittlerweile in seiner langjährigen Heimat Hamburg niedergelassen und tourt nicht mehr so ausgiebig wie früher. Doch das bedeutet keinen Stillstand. Die zwölfte Ausgabe berichtet von der Suche nach innerer Ausgeglichenheit und Balance mit der Welt. Es geht darum das zu schätzen, was man gerade tut – aber auch unbekannte Dinge zu entdecken und für sich anzunehmen.
The Swan & The Lake ist eine dieser neuen Begegnungen. Emil Svane Breum aus Kopenhagen bringt eine klare, skandinavische Sicht der Dinge in den Kosmos von „le café abstrait“.
Behutsam entwickelt sich der Groove und im Laufe der ersten CD treffen wir bekannte und neue Gesichter. Daniele Baldelli & DJ Rocca sind etablierte Protagonisten der italienischen Disco-Szene. Ihr Java Tiger verbindet europäische und asiatische Klänge aus einem Blickwinkel der achtziger Jahre. Dann sind dort 16 Bit Lolitas aus den Niederlanden, sie betreiben mit Bits And Pieces ein eigenes Label und wissen, wie man einen coolen Beat baut.
Es gibt einfach zu viele interessante Acts, die auf CD1 zu erwähnen wären. Doch Thomas Lemmer & Christoph Sebastian, die auf Sline Music aus dem Schwarzwald veröffentlicht werden, sollten unbedingt genannt werden. Ebenso Janus Rasmussen und Ólafur Arnalds aus Island, Künstler auf Erased Tapes Records. Als Kiasmos führen sie den ersten Tonträger von „le café abstrait 12“ mit ihrem hypnotischen Blurred in ein famoses Finale.
CD2 begibt sich auf einen fesselnden Midtempo-Trip. Marionneau findet eine erstaunliche Ausgewogenheit zwischen atmosphärischer Electronica und friedlichen Ambient-Grooves. Dieser Mann hat es definitiv nicht eilig; er nimmt sich die Zeit wo es nötig ist. Die Künstlerauswahl ist dabei genauso differenziert wie die musikalischen Stimmungen. Hier gibt es Obskures und Unbekanntes zu entdecken Platine Man, Finland & Aaskoven, echte Independents und Selbstvermarkter Sad Radio On Cassini aus St. Petersburg, sowie etablierte Musiker mit einer ganzen Reihe von Releases in ihrer Diskographie (Tigerforest, Steen Thøttrup, Stuce The Sketch).

Die zweite CD von “le café abstrait 12” scheint mysteriös in einen fernen Horizont zu entgleiten. Es ist alles an Bord, was man auf dieser Reise braucht. Amanes “Tangerine”, ursprünglich auf Chris Cocos Melodica Recordings veröffentlicht, ist das beste Beispiel: Ein fast vergessener Chill-Out-Classic, den Marionneau gekonnt in den perfekten Kontext setzt.
Einige Künstler, denen wir bereits begegnet sind, kehren auf CD3 zurück. Weitere spannende Acts kommen dazu. The Swan & The Lake eröffnen mit einem Mix aus Klassik, europäischen Chill-Out und asiatischer Inspiration. Tom Day führt das Thema der interkontinentalen Fusion fort. Und es geht in erste Linie um das Klavier.
Wir treffen alte Freunde wie den Erased-Tapes-Künstler Ben Lukas Boysen, den legendären Arrangeur John Metcalfe (Durutti Column, Blur, Simple Minds) oder den gerade gefeierten Pianisten Christian Loeffler, der sein eigenes Label Ki Records betreibt und kürzlich in der Hamburger Elbphilharmonie spielte. Wir freuen uns über weitere asiatische Einflüsse (Masayoshi Fujita), lassen uns von dem minimalistischen Genie Fabrizio Paterlini begeistern oder uns in den reichhaltigen Katalog des Franzosen Sylvain Chauveau einführen. Dieser betont, dass Stille ein eigenständiges musikalisches Element sei – ein Credo, das mit Sicherheit auch zu „le café abstrait“ passt.
Genau: “le café abstrait 12” ist wirklich etwas Besonderes. Während Chill-Out in die Neo-Klassik aufgegangen zu sein scheint und Ambient ein Dasein als vergessenes Sub-Genre der vom Minimal beherrschten elektronischen Musik fristet vermag Marionneau mit seiner Auswahl Generationen und Szenen zu vereinen. “le café abstrait 12” erzählt eine wahre Geschichte in einer ganz eigenen Liga.

www.marionneau.de
www.abstrait.de

Posted in Dance & Electronic Tagged with: ,

Juli 13th, 2018 by Admin

Zwei Kirschen, eine Leidenschaft. Die Liebe zu elektronischer Musik ist heute allgegenwärtiger als je zuvor. Egal ob Electronic Dance, House oder Deep House – der Name Pacha bezeichnet nicht nur den bekanntesten Club der Welt, sondern stellt auch den Namen für die wegweisendste Compilation für lange Partynächte. Die alljährliche Zusammenstellung richtungsweisender Tracks, welche die Liebhaber elektronischer Sounds in Gegenwart und Zukunft begeistert, ist gefüllt mit nationalen und internationalen Größen der Szene. So vereint Pacha 2018 unter Anderem James Hype, CamelPhat & Elderbrook, MK, Rudimental, sowie David Guetta & Sia, Dua Lipa, Galantis und viele mehr unter einem musikalischem Dach aus Newcomern und Global Playern. Über alle Länder und Genregrenzen hinweg – Pacha 2018 ist ein Muss für all jene, die sich schon mal auf die kommende Electrosaison eingrooven wollen.

Tracklist:

 

CD1

  1. David Guetta & Sia – Flames (Pink Panda Remix)
  2. Michael Calfan – On You (Aevion Radio Edit)
  3. Krystal Klear – Neutron Dance
  4. Rudimental feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen – These Days (Camelphat Remix)
  5. Dua Lipa – New Rules (MRK Club Mix)
  6. Portugal. The Man – Feel It Still (Coldabank Remix)
  7. Todd Terry feat. Martha Wash & Jocelyn Brown – Keep On Jumping (Re-Tide Disco Remix)
  8. Russell Small & DNO P feat. Amanda Wilson – Love Is On My Mind
  9. Disciples – Atheist
  10. Peggy Gou – It Makes You Forget (Itgehane)
  11. Format:B & DJ PP – In My House
  12. Mattei & Omich feat. Ella – God Made Me Phunky (The Loft Mix)
  13. Waze & Odyssey – Down With Tha
  14. CamelPhat & Elderbrook – Cola (Club Mix)
  15. Au/Ra & CamelPhat – Panic Room (Club Mix)
  16. Galantis & Throttle – Tell Me You Love Me (Kideko Remix)
  17. MK – 17 (6am Remix)
  18. Oliver Schmitz & Micah Sherman feat. Deniz Reno – Fool For You (Original Mix)
  19. Claptone feat. Ben Duffy – In The Night
  20. Detroit’s Filthiest feat. Amina Ya Heard – Handprint (Aeroplane Remix)

 

CD2

  1. Alex Virgo – Ze Dance
  2. Mark Knight feat. Mr. V – We Get High On The Music
  3. Olav Basoski, Stanford – My House
  4. Mella Dee – Techno Disco Tool
  5. Armand van Helden – Wings
  6. Secondcity – Never Been In Love
  7. The Shapeshifters – Lola’s Theme Recut (Purple Disco Machine Remix)
  8. Folamour – Home Amongst The Clouds
  9. Haji & Emanuel – Weekend (David Penn Remix)
  10. James Hype feat. Kelli-Leigh – More Than Friends
  11. Shuya Okino feat. Nayasha Daya – Still In Love (Dr. Packer Extended Remix)
  12. Joe Stone – Make Love
  13. Icarus – Love Has Come Around
  14. Smokin’ Jack Hill – Nobody
  15. Clean Bandit feat. Julia Michaels – I Miss You (Kryder Remix)
  16. CLIQ – Wavey (Riton Remix)
  17. Dennis Ferrer feat. Sagine – Bubbletop (DF’s Bubble Wrapped Mix)
  18. Qubiko & K-909 – These Days
  19. Roberto Masi – Eva’s Party (Deep Dub Maximus Mix)
  20. Bicep – Opal (Four Tet Remix)

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Juni 12th, 2018 by Admin

Das macht die Musik von AGATINO ROMERO so besonders: Sie ist melodisch, mitreißend, bleibt im Kopf. So, dass sie sowohl Radio- als auch Club-tauglich ist. Es ist keine rein elektronische Club-Musik, sondern: Echte Instrumente und echte Musiker sind immer mit am Start. Das hört und spürt man. Das gibt seiner Musik die Seele. In Zusammenarbeit mit seinem Produzententeam und dem Sänger CONROW ist jetzt ‚I’m Feeling For You’, Agatino Romeros neue Single entstanden.

CALVO Remix: Der junge Hamburger DJ & Producer CALVO ist eine Klasse für sich: Neben eigenen erfolgreichen Songs hat er bereits zahlreiche Hit-Remixes für Acts wie Robin Schulz, Lost Frequencies und Sigala produziert. Seine mitreißende Interpretation von ‚I’m Feeling For You’ sorgt für Begeisterung und ist ein echtes Add-On zur Radio-Version.

Veröffentlichung am 6. Juli 2018 über Feed Me Music / The Orchard auf allen bekannten Streaming- und Download-Portalen.

 

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/158169JJOOEusAh9HDTeqwiZO0q9WcHTEggLHzhT

 

www.agatinoromero.com

www.facebook.com/agatinoromero/

www.instagram.com/agatinoromero/

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 22nd, 2018 by Admin

22ARTIST: TUBE & BERGER
TITLE: WE ARE ALL STARS REMIXES (PART 1)
LABEL: KITTBALL RECORDS + EMBASSY ONE
RELEASE DATE: 11.05.18 (BEATPORT) + 25.05.18 (ROW)

 

After the acclaimed success of their 2017 sophomore LP, Germany’s much-loved House duo Tube & Berger are set to release the first instalment of their stellar remix package, We Are All Stars Remixes (Part 1), via Kittball Records on Beatport from 11th May and on all other download stores and streaming services worldwide via Germany’s indie powerhouse Embassy One from 25th May.

 

The full package will be spilt into 2 parts and boast remixes from some of dance music’s finest stars, with France’s established House DJ/producers Amine Edge & Dance kicking Part 1 off in style, delivering a tasty groove-laden Tech House workout of the album’s first single ‘Ruckus’ – a track which held the #1 spot on Beatport’s Deep House chart for EIGHT weeks.

Next, Germany’s illustrious Format:B step up to put their own unique spin on the politically-charged anthem ‘International Corporate Motherfuckers’, turning it in to a chunky dancefloor-ready groover that boasts snippets of the original’s sublime detuned vocal and synth melody.

Norway’s Djuma Soundsystem & Westerby’s rework of ‘Fetzen’ follows, serving up a very unique-sounding African-tinged House music extravaganza which expertly utilises some of the original’s key elements.

Last but not least, German newcomer duo Roumex deliver a stunning re-rub of the LP’s fourth single ‘Dust Feel’, opting to fully utilise the divine vocals of Richard Judge and place them on top of a dramatic melodic Trance-esque House backing to conclude the release.

We Are All Stars Remixes (Part 1) is available exclusively via Beatport on 11th May and everywhere else two weeks later.

 

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/157380JJwQMyrgjiC4H8CL1tEisEmUeseHntHYSa

 TRACKLIST

 

  1. Tube & Berger – Ruckus (Amine Edge & Dance Remix)
  2. Tube & Berger – International Corporate Motherfuckers (Format:B Remix)
  3. Tube & Berger – Fetzen (Djuma Soundsystem & Westerby Remix)
  4. Tube & Berger feat. Richard Judge – Dust Feel (Roumex Remix)

 FIND TUBE & BERGER ONLINE:

https://soundcloud.com/tubeandberger

https://twitter.com/TubeandBerger

https://www.facebook.com/tubeandbergerofficial

http://dj.beatport.com/tubeandberger

http://www.tube-berger.com

 

FIND KITTBALL RECORDS ONLINE:

http://www.kittball.com

https://soundcloud.com/kittball

https://www.facebook.com/kittballrecords

https://twitter.com/kittballrecords
FIND EMBASSY ONE ONLINE:

https://www.facebook.com/EmbassyOneRecords

https://soundcloud.com/embassy-one

https://twitter.com/embassy_one

Posted in Dance & Electronic Tagged with: