Category: Dance & Electronic

Februar 23rd, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/197317JJHVd5G4mta1Ny00nZjC8fFS1e45B0YEsm

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=185026104

Ein kreativer Geist lässt sich auch dann nicht aufhalten, wenn die Welt Kopf und das Leben stillsteht. Für jemanden wie Steffen Linck alias Monolink ist genau dann die Zeit gekommen, seiner Leidenschaft abseits vom Touren Raum zu geben und sich zu 100 Prozent neuer Musik zu widmen. So lässt er seinen gefeierten Singles „Sinner“ und „Otherside“ aus dem vergangenen Jahr nun das folgen, was die ungeplante und nie gewollte Auszeit aus ihm heraus ans Tageslicht befördert hat.
Mit dem Titel „The Prey“ veröffentlicht Monolink auf Embassy One die inzwischen dritte Single aus dem für dieses Jahr geplanten neuen Studioalbum. Das Stück steht seinen viel geliebten Vorgängern in Sachen schillernder Faszination und großen Emotionen in nichts nach. Verzerrte Analog-Synths und Downtempo-Beats vereinen sich zu dem Monolink-typischen Mix aus Melancholie und Hoffnungsschimmer, mit dem er seine Zuhörer trotz aller Unsicherheit im Außen einmal mehr in einen inneren Zustand der absoluten Zufriedenheit und Euphorie versetzt.
Monolink über „The Prey“: „´The Prey‘ ist eine Geschichte der Verführung, des gegenseitigen Benutzens. Es ist eine Geschichte der Projektion, in der man nur sich selbst im anderen sieht.
Es ist eine Geschichte der Erkenntnis, des Aufwachens aus einem Traum.“
´The Prey´erscheint am 19. Februar via Embassy One.

mono.link
facebook.com/monolink/
instagram.com/monolinkmusic/
residentadvisor.net/dj/monolink

facebook.com/EmbassyOneRecords
instagram.com/embassyonerecords/
Sidenote:
Das 2018 erschienene Debütalbum von Monolink „Amniotic“ hat bis heute über 100 Millionen kombinierte Streams gesammelt. Das Album wurde durch Remixe von den Titanen der modernen House- und Techno-Szene wie Patrice Bäumel, Tale Of Us, Rodriguez Jr, Ben Böhmer, Artbat, Adam Beyer und Nicole Moudaber unterstützt. Diese Remixe erreichten alle Top 10 Platzierungen bei Beatport, wobei Artbats Remix von ‚Return to Oz‘ aktuell bei unglaublichen 43 Millionen Streams steht.

Monolink hat seine fesselnde Live-Performance bereits auf namenhaften Veranstaltungen und Festivals auf der ganzen Welt gezeigt, darunter Burning Man ( über 10 mio Streams: https://bit.ly/2YGemKR), Lightning in a Bottle, III Points, Tomorrowland, Osheaga, Melt, Montreux Jazz und ist für einen Auftritt beim Coachella 2021 bestätigt. Seine erste Headliner-Tour durch Deutschland und die Schweiz im Jahr 2018 war so beliebt, dass vier zusätzliche Termine hinzugefügt wurden, um der Nachfrage gerecht zu werden, da er drei Shows im Berliner Säälchen ausverkaufte und in nur acht Wochen über 6000 Tickets verkaufte.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Februar 18th, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/197117JJ71iK7w45xALsHpbhnjpk7GwUaZU73Vis

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=183413950

„U Got Me“ ist eine Produktion von DHALI und Bloodline. Geschrieben von Tom Gregory, Joshua Allery (Miksu) & Laurin Auth (Macloud). Im Video spielt Social Media Superstar „Dagi Bee“ die Hauptrolle und sie wird dieses Release auch auf ihren reichweitenstarken Kanälen supporten. Dieses Erfolgsrezept hat bereits bei der KC Rebell Single „Bist du Real“ ausgezeichnet funktioniert, das dazugehörige Video hat mittlerweile 67M Aufrufe und die Single Goldstatus in Deutschland.

Posted in Dance & Electronic Tagged with: ,

Februar 15th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=186780919

Moodshift haben mit „Touch“ ihre erste Eigenproduktion des Jahres 2021 veröffentlicht. Ein Song mit reichlich Tiefgang vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Pandemie. Trotz ihrer Gründung vor weniger als 6 Monaten haben sich Lucas Nord, Oliver Nelson und flyckt in der Dance-Szene schon jetzt einen Namen gemacht. Mit weit über 2.000.000 Spotify-Streams auf ihren letzten beiden Singles „Chemistry“ und „What About My Love“ konnte das Trio mit ihrer einzigartigen Interpretation von Indie-Dance eindrucksvoll auf sich aufmerksam machen. Der neuste Song „Touch“ ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen zum Streamen verfügbar.

Mitreißende Vocals leiten den melodischen Song ein. „Touch“ schafft es, eine springende Bassline mit strukturierten Synths aufzubauen und setzt zugleich inhaltlich den Fokus auf das wichtige Thema fehlender physischer Zärtlichkeiten. Der Song macht eindringlich auf die Relevanz menschlicher Nähe in schweren Zeiten aufmerksam und die Lyrics sprechen angesichts der globalen Auswirkungen von COVID und der entsprechenden Reisebeschränkungen Bände.

‘We wrote Touch last summer and funny enough I don’t think we ever talked about the pandemic or how it affected us while writing the track. Not once did we discuss how social distancing was affecting us or how our normal way of life was completely turned upside down. Now looking back, it must’ve been in the back of our minds and just something we wrote subconsciously cause it’s so applicable to the situation we’re in. We really tried to capture that feeling in the music video. The crowds, the late nights, physical interactions, etc. – everything we desperately want now but can’t have. And that’s basically what the song is about, we don’t need nothing else. This track is our ode to the past and our excitement for the future. “All I [we] want is your Touch’ – Moodshift

Das Musikvideo zu „Touch“ beginnt mit der Aufnahme einer leeren Fabrikhalle, die zwischen eingeblendeten Szenen von überfüllten Raves hin und her wechselt und den Betrachter durch eine vorpandemische Nacht führt. Das zweieinhalbminütige Video unterstreicht die Sehnsucht nach einem Leben außerhalb der eigenen vier Wände, einem Leben unter Freunden und Fremden auf den schweißtreibenden Tanzflächen der Welt.

Die fast zweieinhalbminütige Produktion wurde vom renommierten Musikvideo-Regisseur Robin Kempe-Bergman, bekannt als Robinovich, inszeniert. Seine Arbeit bescherte ihm zuletzt 4 Nominierungen für die schwedischen Grammies in der Kategorie „Best Video“ und auch auf eine Auszeichnung mit dem schwedischen Roy Award 2009 für „Innovative Media“ sowie mit dem schwedischen Grammy für „Best Innovative Artist“ kann er stolz zurückblicken. Letzteren gewann er für seine Arbeit an den Musikvideos des schwedischen Kollegen und innovativen Singer/Songwriters iamamiwhoami zwischen 2009 und 2013. Bis heute ist seine Arbeit in über 150 Musikvideos und in verschiedenen Werbespots zu sehen.

Moodshift sind ein Indie-Electronic-Kollektiv, bestehend aus drei namhaften DJs/Produzenten, die schon seit einiger Zeit in der elektronischen Dance Music Szene fest verwurzelt sind. Das schwedische Talent Lucas Nord, der Sänger/Produzent flyckt und der renommierte Remix-Maestro Oliver Nelson tragen wöchentlich zu den mittlerweile extrem beliebten und auf SoundCloud veröffentlichten Moodshift Monday Mixes bei. Fans freuten sich über die Veröffentlichungen der Originale von „Chemistry“ und „What About My Love“, die mit über 2.000.000 Spotify-Streams in nur wenigen Monaten unglaublich gut ankamen.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Februar 8th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=185622411

It’s taken him some time, but finally MOGUAI is releasing a proper follow up to „Hold On“, his 2015 single together with Cheat Codes,
which reached more than 80 million streams. „A little bit of faith“ is co – written by famous former Xenomania members Miranda Cooper (Sugababes, Gabriella Cilmi, Girls Aloud, Kylie Minogue) and Nick Coler (KLF, Alice Cooper, Girls Aloud, Sugababes).
This time he teams up with Graham Candy (Alle Farben) for an English version and with Korean superstar CLO. „… one day you’ll wake up and everything is alright“ “Quotes from MY PARADE and Graham Candy“ A Little bit of faith combines the driving beats of MOGUAI with the nostalgicmelodies and guitars from Graham Candy and MY PARADE. We are super stoked to be able to finally work together with MOGUAI on this amazing track”

Posted in Dance & Electronic Tagged with: ,

Februar 1st, 2021 by Admin

2021 schlägt direkt ein muskalischer Komet auf der Erde ein, wobei beim heißen Sound des neuen Hits „Turn It Up“ von Keanu Silva schon eher von einem Kometenregen die Rede sein müsste. Der Future House Song lädt von Sekunde 1 zum Tanzen ein und sorgt auch an dunklen Tagen für hellste Freude. Beste Voraussetzungen für die kommenden Monate und vor allem für die vielen abgekühlten Herzen, denn der DJ garantiert mit „Turn It Up“ absolute Höchsttemperaturen: „You make the darkness turn into light. You make the fire burning inside“.

Keanu Silva war Deutschlands bestgehütetes Geheimnis, bevor seine jüngsten Veröffentlichungen ihn direkt ins Rampenlicht rückten. „Fine Day“ mutierte zu einem der meistgespielten Tracks während des Tomorrowland 2018 und spätestens mit „King Of My Castle“, einer hochkarätigen Kollaboration mit Future House-Koryphäe Don Diabolo, sollte man den talentierten DJ auf dem Zettel haben. Die neue Version des gleichnamigen Tracks von Wamdue Project knackte die Marke von 40 Millionen Streams allein auf Spotify. Doch damit nicht genug – der charismatische DJ hat einen nachhaltigen Eindruck bei den größten DJs/Produzenten der Szene wie Martin Garrix, Lucas & Steve oder Laidback Luke hinterlassen und produzierte zuletzt Remixe für Lost Frequencies, Tiesto, Dimtri Vegas & Like Mike oder Topic, A7S & Lil Baby. Das Jahr 2021 hält einige weitere Highlights von Keanu Silva bereit, auf die man gespannt sein darf.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Januar 25th, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/196060JJwM1NIjp2WHGtvAmll0d4ldZZX1xxLQwo

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=185116421

Mit „ENERGY!“ veröffentlicht das Ausnahmetalent ANAKLAV ihre erste Single als Solokünstlerin. Geboren und aufgewachsen in Brasilien nahm sie zahlreiche musikalische Einflüsse in ihr künftiges Schaffen auf welche sich perfekt in ihrem zeitgenössischen State-of-the-Art Mix aus UK-Bass und Brasilian-Slap-Techsound vereinen.

Diesen Einflüssen zollt sie mit ihrer ersten Singleauskopplung Tribut. Die Kombination durchdachter Harmonien und interessanten Vocalchops wird von einem treibenden Techhousegroove und einer lowendlastigen Kick eingebunden. Jedes dieser einzelnden Elemente wird durch ein ansprechendes Arrangement und treibende Spannungsbögen, welche geprägt durch die jahrelange Erfahrung sowohl als Produzentin wie auch als Performerin angeeignet, sich zu einem elektronischen Banger vervollständigen der sich in auf jedem Dancefloor daheim fühlt. Dieses Talent aus ihren vielseitigen Einflüssen das meiste heruaszuholen und diese auf kreative Weise in ihr eigenes Songwriting einzubringen ist das was sie ohne Zweifel einzigartig macht.
Die erste Single von ANAKLAV mit dem Titel „ENERGY!“ erscheint am 22.01.2021 auf dem Label Sushi Tunes.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Januar 19th, 2021 by Admin

Peer Kusiv feat. Hundreds – Be With You

OUT: 15. Januar 2021

Fatdrop:

https://promo.fatdrop.co.uk/e/195714JJBoRpkaNFeIUHNLTOw9sZck4dx2QiLyNu

Mit dem Kieler Produzenten Peer Kusiv und dem Hamburger Duo Hundreds haben sich für den Song „Be With You“ zwei norddeutsche Größen elektronischer Musik ganz unterschiedlicher Couleur zusammengeschlossen. Das Ergebnis ist ein Track, dessen klanglicher Tiefgang durch die von Eva Milner intim intonierten Zeilen, zu den Höhen und Tiefen einer zwischenmenschlichen Beziehung, getragen wird.

Peer Kusiv machte in der Vergangenheit immer wieder mit Veröffentlichungen auf Labels wie Kittball, Einmusika und Parquet auf sich aufmerksam. Dafür arbeitet er gern auch mit stimmlichen Hochkarätern zusammen, die seinen emotionalen Soundcollagen einen zusätzlichen Schliff verleihen.

Das Geschwisterpaar Eva und Philipp Milner kann bereits auf vier viel gelobte Alben verweisen. Erst in diesem Jahr erschien mit „The Current“ ein Meisterwerk wehmütigen Electropops. Ihre Zusammenarbeit mit Peer Kusiv ist ein zarter Lichtstreif in dieser sonst so dunklen Zeit.

Label: Embassy One

https://www.facebook.com/Peer-Kusiv-123137824415423/

https://www.instagram.com/peerkusiv/

https://open.spotify.com/artist/0yTV2etph4xN8PXPLPeEG5?si=AljdkM32QiyiExSpOuLjuA

 

https://www.hundredsmusic.com/

https://www.facebook.com/hundredsmusic

https://www.instagram.com/hundredsmusic/

https://open.spotify.com/artist/7mTyxMGqsoIl6ofVdtjfux?si=G43nPAP2ShCYm2UrUU_t3g

 

https://www.facebook.com/EmbassyOneRecords

Posted in Dance & Electronic Tagged with: ,

Dezember 7th, 2020 by Admin

Fatdrop:

https://promo.fatdrop.co.uk/e/194176JJQf3AHTVtVhNjy4ImGCvREDcB1lXuN3DD

MPN: https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=181548412

Mit „Don‘t Know Me“ holt der junge Braunschweiger DJ/Producer 3UKI musikalisch die Sonne zurück in den grauen Herbst. Als Gast dabei: Miles Arnell, Singer Songwriter aus Las Vegas, der z.B. auch schon mit Calvo & Rocco in den deutschen DJ Charts vertreten war oder vor Nelly auf der Bühne stand.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Dezember 3rd, 2020 by Admin

Fatdrop:

https://promo.fatdrop.co.uk/e/194177JJ9JvRTFhHk03Cd7fAm7pZgj7L70U7LSqc

Seit Jahrzehnten setzt sich Moby für eine bessere Welt ein. Als strikter Veganer und Verfechter von Tier- wie Menschenrechten weist der Produzent, DJ und Sänger immer wieder auf die Missstände in dieser Welt hin. Eine Welt, die es so aufgrund der Corona-Pandemie nie wieder geben wird. Auch Moby blickt mit Sorge auf die Veränderungen und nimmt sie zum Anlass, seiner ihn schon lange begleitende Verzweiflung mit dem Song „Too Much Change“ Ausdruck zu verleihen.
Als Wegbereiter elektronischer Musik bettet er seine Emotionen auf ein hymnisch-melancholisches Klangkonstrukt und lässt eine Frauenstimme die Fragen der Stunde stellen. „What are we supposed to fee? / What are we supposed to do? There’s too much change / What are we supposed to say?/ How are we supposed to stay?There’s too much change“ – Es sind die Fragen, die gerade Menschen weltweit umtreibt und nach deren Antwort wir noch eine Weile suchen werden. Aber er gibt uns auch das Gefühl, dass wir nicht allein durch diese Krise müssen und in der Musik am Ende alle wieder vereint sind.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Dezember 2nd, 2020 by Admin

Born in Tijuana, raised in a Jewish orthodox community in Paris, Zac cut his teeth as an accordion player on a cruise ship in the Baltic Sea.

Due to seasickness he changed plans and started working as a pool boy in a Miami floor show.

After leaving his apprenticeship working under the famous Saul Sanchez, producing the worlds most luxurious Panama hats, Zac is bouncing onto the scene like a disco ball at a bar mizwa.

Waterfalls of synths dripping flamingo tears into a well of arppegiated glittery baselines,

frequencies too high for dogs to hear, soundwaves low enough to make your mamma cry, that’s the sound of Zac.

No more to say, Zac Tenenbaum is here to stay.

 

Fatdrop: https://promo.fatdrop.co.uk/e/194183JJOBHPhrlC3zxivP5TtShsqnlMh8eBn4JK

Video:

Stream/Download: https://lnk.to/ZacTenenbaumOnlyWannaDanceWithYou

 

Label: Embassy One

 

Facebook: https://www.facebook.com/Zactenenbaum.music

Instagram: https://www.instagram.com/zactenenbaum.music/

TikTok: https://www.tiktok.com/@zactenenbaum

Posted in Dance & Electronic Tagged with: