Category: Dance & Electronic

Mai 25th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=197484442

Die Geschichte zu der neuen Version dieses Klassikers der britischen Singer/Songwriterin La Roux ist außergewöhnlich. Gamper & Dadoni haben bereits 2014 ein Rework von „Bulletproof“ an befreundete DJs und Musiker geschickt. Die Neuinterpretation der beiden Hamburger entwickelte sich zu einem weltweiten Geheimtipp auf den Dancefloors. Kygo, David Guetta, Klingande, Bakermat, Lost Frequencies, Kungs, Alle Farben, Robin Schulz und viele andere bekannte DJ-Größen spielten ihre Version Live auf Festivals wie Ultra, Tomorrowland, Coachella & Lollapalooza. Auf Social Media wurde der Song immer wieder aufgegriffen und löste kürzlich einen regelrechten Hype auf TikTok aus. Über 700.000 Videos wurden mit dem Song auf der Plattform hochgeladen. Nachdem er nun mehrere Jahre als Geheimtipp im Netz kursierte, kommt es nun zum offiziellen Release!

Posted in Dance & Electronic Tagged with: , ,

Mai 25th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=197484426

Besomorph meldet sich zurück und veröffentlicht seine mit Spannung erwartete neue Single „Crush“ via Virgin Records, Deutschland.

Besomorph, dessen Veröffentlichung für den 21. Mai geplant ist, ist kein Unbekannter auf dem Gebiet des internationalen Erfolgs. Seine neueste Veröffentlichung folgt auf eine Reihe von aktuellen Tracks – darunter „Playing With My Heart“ (feat. Karra), „What I’ve Done“ & „DNGRS“. Darüber hinaus ist Besomorph weiterhin ein gefragter Remixer, der seinen einzigartigen Sound auf Singles von TUJAMO, VIZE & MAJAN, sowie auf dem weltweiten Hit „Why Would You Lie To Me“ von Topic & A7S anwandte.

Mit „Crush“ setzt Besomorph seine gute Form fort – mit einer eindringlichen und ansteckenden Produktion gepaart mit einer großartigen Gesangsleistung.
Viele neue Tracks sind schon in der Pipeline, sodass wir uns gespannt und voller Erwartungen auf Releases im Sommer freuen können.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 21st, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/200990JJjCg2QrhbkSDJAmHbnxtIEDLkpISrvVOf

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=195180717

Willkommene Abwechslung zum Home-Office – WhoMadeWho veröffentlichen ihre neue Single „Mermaids“ und laden zum Tanz am dänischen Strand WhoMadeWho scheinen eine Vorliebe für Küstenregionen und Sand in jeglicher Form und Farbe zu haben. Anfang März beeindruckte die Band noch mit ihrer Live-Performance für die Livestream-Plattform Cercle, in atemberaubender Kulisse vor den Toren der Tempel von Abu Simbel in Ägypten. Jetzt zieht es das Trio mit ihrer neuen Single „Mermaids“ zurück andie heimische Westküste Dänemarks. “Hin und wieder packen wir Leute aus Kopenhagen, der östlichsten Stadt Dänemarks, allunsere Freunde in ein Auto und fahren den ganzen Weg durch unser kleines Land, um unseine kleine Auszeit an der Westküste zu gönnen. Haben wir unser Auto erst einmal im Sandgeparkt, laufen wir wie Hippies über die Sanddünen und tanzen im Wind, Sand und Meer. Oftmals viel zu kalt zum Schwimmen, aber immer gut, um den eigenen Verstand und dengegenüber Mutter Natur zu öffnen. In „Mermaids“ geht es um einen dieser Momente“, sagt das Trio über ihre neue Single. Man muss sich wohl noch etwas gedulden, bis man die sympathischen Dänen (physisch)auf ihren Ausflug zum Strand begleiten kann. Bis es soweit ist, kann man sich – als kleines Trostpflaster – seiner bloßen Vorstellungskraft bedienen: Einfach für ca. 4 Minuten die Augenschließen und sich, untermalt von der sphärischen Melodie und dem hypnotischen Gesang auf WhoMadeWhos neuer Single „Mermaids“, zum Tanz auf Sanddünen und dem Gefühl von maritimen Wind in den Haaren träumen. In den Jahren seit ihrer Gründung haben sich WhoMadeWho als eine der bedeutendsten Underground-Bands ihrer Generation etabliert. Die dänische Gruppe bestehend aus TomasHøffding, Tomas Barfod und Jeppe Kjellberg hat ein außergewöhnliches Gespür füremotionale Tiefe, herzzerreißende Melodien und brillantes Songwriting. Sie sind bekannt für ihre Professionalität und ihre herausragenden Auftritte auf der ganzen Welt. Von Roskildeüber Sonar und Melt! bis hin zum Burning Man, WhoMadeWho spielten bereits auf allen dergenannten Festivals. Die Band-Diskographie erstreckt sich mittlerweile über insgesamt sechs Alben und eine Fülle von EPs, Singles und Remixen, die auf Labels wie Kompakt, Innervisions und Life & Death veröffentlicht wurden.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 20th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=197338253

MONOLINK DROPS MESMERISING TWO-PART EP
HARLEM RIVER / FALLING

https://monolink.lnk.to/HarlemRiver_Falling

MONOLINK’S SECOND STUDIO ALBUM UNDER DARKENING SKIES WILL BE RELEASED ON JUNE 11, VIA EMBASSY ONE, ULTRA MUSIC AND SWEAT IT OUT

PRE-ORDER ALBUM HERE:
https://linktr.ee/embassyone

With the worldwide release of his second studio album Under Darkening Skies just weeks away, German singer-songwriter, electronic music producer and multi-instrumentalist Steffen Linck (a.k.a. Monolink) now unveils two more tracks to be taken from the impending long player, as he drops his breathtaking new EP, Harlem River / Falling.

Available to stream/download now, the eclectic two-part package is everything we’ve come to expect and more from the prolific Berlin-based artist, who continues to demonstrate his innate knack for creating deep, emotive and intelligent electronic music of the very highest calibre.

Igniting the double-sided cut with the spellbinding opener Harlem River, Monolink shares his cover of Kevin Morby’s iconic 2013 single of the same name, delivering a sophisticated blend of warped synth leads and trippy vocal refrains, all brought together underneath a veil of chugging four-four rhythms and slick, organic instrumentation. Recalling the origins of the track, Monolink comments:

“Harlem River is a tribute to the beautiful original of Kevin Morby. I was out in nature one day, listening to it on my headphones and realised that it would translate perfectly into the soundscapes I like to work with. That’s how the idea was born.”

On the flip, Steffen lowers the tempo considerably for the emphatic closer Falling, by exploring a rich tapestry of contrasting timbres and tones across a spacious, four-minute run-time. Combining lethargic, stripped-back polyrhythms, intricately-layered textures and powerful chord stabs with trademark flair, Monolink concludes a remarkable EP release whilst simultaneously offering a tantalising preview of one the most eagerly-awaited album releases of 2021.

Having established himself as one of the most unique solo live acts to emerge onto the global electronic music scene over the past few years, Monolink’s rapid rise to global stardom has been remarkable to say the least. Classically trained, and with an instrument-focused musical upbringing, he has managed to carve a reputation as one of the most dynamic performing artists on the melodic techno circuit, tastefully straddling the fence between electronic producer and live singer-songwriter.

Due for worldwide release on Friday, June 11, Monolink’s second full-length musical opus, Under Darkening Skies, follows on from the critically lauded release of his debut LP Amniotic back in April 2018, and will feature twelve stirring vocal-led electronic compositions, including his internationally celebrated hit singles, Otherside and The Prey.

Monolink – Harlem River / Falling EP is available to stream/download now:
https://monolink.lnk.to/HarlemRiver_Falling
Monolink – Under Darkening Skies will be released digitally, on vinyl and CD, on June 11 via Embassy One / Ultra Records (N&S America) / Sweat It Out (AU & NZ). Pre-order and pre-save here.

Harlem River / Falling EP Tracklist:

01. Monolink – Harlem River
02. Monolink – Falling

Under Darkening Skies Album Tracklist:

01. Monolink – Laura
02. Monolink – The Prey
03. Monolink – We Don´t Sleep
04. Monolink – Harlem River
05. Monolink – Into The Glow
06. Monolink – Otherside
07. Monolink – Don´t Hold Back
08. Monolink – Falling
09. Monolink – Under Dark
10. Monolink – Reflections
11. Monolink – Regen (Interlude)
12. Monolink – Take Me Away
Monolink Social Channels:

mono.link
facebook.com/monolink/
soundcloud.com/monolink
instagram.com/monolinkmusic/
residentadvisor.net/dj/monolink

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 19th, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/200992JJsiUEJ1sZJviwtzod0JSDyVJCzmwrixbN

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=186780919

Moodshift haben mit „Touch“ ihre erste Eigenproduktion des Jahres 2021 veröffentlicht. Ein Song mit reichlich Tiefgang vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Pandemie. Trotz ihrer Gründung vor weniger als 6 Monaten haben sich Lucas Nord, Oliver Nelson und flyckt in der Dance-Szene schon jetzt einen Namen gemacht. Mit weit über 2.000.000 Spotify-Streams auf ihren letzten beiden Singles „Chemistry“ und „What About My Love“ konnte das Trio mit ihrer einzigartigen Interpretation von Indie-Dance eindrucksvoll auf sich aufmerksam machen. Der neuste Song „Touch“ ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen zum Streamen verfügbar.

Mitreißende Vocals leiten den melodischen Song ein. „Touch“ schafft es, eine springende Bassline mit strukturierten Synths aufzubauen und setzt zugleich inhaltlich den Fokus auf das wichtige Thema fehlender physischer Zärtlichkeiten. Der Song macht eindringlich auf die Relevanz menschlicher Nähe in schweren Zeiten aufmerksam und die Lyrics sprechen angesichts der globalen Auswirkungen von COVID und der entsprechenden Reisebeschränkungen Bände.

‘We wrote Touch last summer and funny enough I don’t think we ever talked about the pandemic or how it affected us while writing the track. Not once did we discuss how social distancing was affecting us or how our normal way of life was completely turned upside down. Now looking back, it must’ve been in the back of our minds and just something we wrote subconsciously cause it’s so applicable to the situation we’re in. We really tried to capture that feeling in the music video. The crowds, the late nights, physical interactions, etc. – everything we desperately want now but can’t have. And that’s basically what the song is about, we don’t need nothing else. This track is our ode to the past and our excitement for the future. “All I [we] want is your Touch’ – Moodshift

Das Musikvideo zu „Touch“ beginnt mit der Aufnahme einer leeren Fabrikhalle, die zwischen eingeblendeten Szenen von überfüllten Raves hin und her wechselt und den Betrachter durch eine vorpandemische Nacht führt. Das zweieinhalbminütige Video unterstreicht die Sehnsucht nach einem Leben außerhalb der eigenen vier Wände, einem Leben unter Freunden und Fremden auf den schweißtreibenden Tanzflächen der Welt.

Die fast zweieinhalbminütige Produktion wurde vom renommierten Musikvideo-Regisseur Robin Kempe-Bergman, bekannt als Robinovich, inszeniert. Seine Arbeit bescherte ihm zuletzt 4 Nominierungen für die schwedischen Grammies in der Kategorie „Best Video“ und auch auf eine Auszeichnung mit dem schwedischen Roy Award 2009 für „Innovative Media“ sowie mit dem schwedischen Grammy für „Best Innovative Artist“ kann er stolz zurückblicken. Letzteren gewann er für seine Arbeit an den Musikvideos des schwedischen Kollegen und innovativen Singer/Songwriters iamamiwhoami zwischen 2009 und 2013. Bis heute ist seine Arbeit in über 150 Musikvideos und in verschiedenen Werbespots zu sehen.

Moodshift sind ein Indie-Electronic-Kollektiv, bestehend aus drei namhaften DJs/Produzenten, die schon seit einiger Zeit in der elektronischen Dance Music Szene fest verwurzelt sind. Das schwedische Talent Lucas Nord, der Sänger/Produzent flyckt und der renommierte Remix-Maestro Oliver Nelson tragen wöchentlich zu den mittlerweile extrem beliebten und auf SoundCloud veröffentlichten Moodshift Monday Mixes bei. Fans freuten sich über die Veröffentlichungen der Originale von „Chemistry“ und „What About My Love“, die mit über 2.000.000 Spotify-Streams in nur wenigen Monaten unglaublich gut ankamen.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 19th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=196941100

Pünktlich zum Sommer meldet sich das Berliner DJ-Talent Wankelmut mit seiner neuen Wohlfühl-Hymne „Rouge“ zurück. Dabei verbindet Wankelmut sanften französischen Gesang mit einem dunklen Deep-House-Sound. Der neue Song begeistert nicht nur seine Fans, sondern auch seine DJ-Kollegen und gibt Aussicht auf einen großartigen neuen Sommerhit. „Rouge“ ist ab sofort auf allen Streaming-Plattformen über Universal Music erhältlich.

Wankelmuts Stärke ist der Einklang, den er erschafft – die Verbindung wunderbarer Vocals mit seinen Dark-House-Produktionen. Schon mit dem ersten Ton fesselt die gefühlvolle französische Lyrik ihren Zuhörer und trägt ihn durch den gesamten Song. Hinzu kommen langsame Club-Elemente, die in das Instrumental hineinfließen und die durchdringende Spannung noch verstärken. Schließlich entwickelt sich der Beat zu einem aufregenden Dance-Track, bei dem ein leichter Synthesizer und der Gesang verspielt aufeinandertreffen, während eine kraftvolle Bassline dieses Spiel unterstreicht. „Rouge“ ist ein weiterer Meilenstein für Wankelmut und eine Single, von der er hofft, dass sie ein Lächeln in die Gesichter der Hörer zaubert:
‘My new single ‘Rouge’ is another gem which I have been able to finalize as a Wankelmut Single. After discovering the song with that beautiful French vocal line, it was a must- have for me to collaborate and make this an official release. Many months later ‘Rouge’ is ready for the spring and summer season 2021 and I personally hope to make people happy with this one in such critical times.’ – Wankelmut

Jacob Dilssner, bekannt als Wanklemut, ist ein etablierter, in den Beatport-Charts vertretener deutscher Musiker und Kreativer. Schon seit sieben Jahren veröffentlicht er seine eigenen Produktionen, die keinen Zweifel an seinem einzigartigen Talent für Electronic-Dance-Music hinterlässt. 2012 veröffentlichte Wankelmut seinen hochgradig erfolgreichen Remix von Asaf Avidans Song „One Day / Reckoning Song“, der mit Gold und Platin ausgezeichnet wurde und ihm den Weg in die Dance-Music-Szene ebnete. Im darauffolgenden Jahr markierte die Veröffentlichung des gemeinsamen Tracks „My Head is a Jungle“ von ihm und der australischen Singer/Songwriterin Emma Louise einen weiteren Wendepunkt für den Künstler, der in ganz Europa die Top 20 der Charts erreichte und 2014 von der Detroiter House-Legende MK geremixt wurde.
Wankelmut wird uns im Jahr 2021 noch öfter zu Ohren kommen. „Rouge“ ist bereits sein vierter Track in diesem Jahr, der auf seinen Remix von Henri Purnell und Gia Kokas „In My Feelings“ folgt. Außerdem veröffentlichte Wankelmut in diesem Jahr „Lost In A Moment“ und „Oh Love“ mit Lucas Estrada und Nobody Cares: ein Tropical-House-Groover, der schnell 1,4 Millionen Spotify-Streams überschritt.
Im Laufe der Zeit hat sich Dilssner eine beeindruckende Fangemeinde aufgebaut, mit Veröffentlichungen auf renommierten Labels wie dem britischen Defected Records, Mark Knights Toolroom Records, Above & Beyond’s Anjunadeep und Ultra Records, um nur einige zu nennen. Außerdem hat er 2,5 Millionen monatliche Hörer, die seine Musik über Spotify hören, sowie eine monatliche Radiosendung über Deutschlands größten Sender, WDR 1Live, die seit fast vier Jahren ausgestrahlt wird.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 18th, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/200703JJCQyMAnpM9FIEX0tdNvpp4bQxwvuEc02x

Gregory Porter singt den „Natural Blues“ auf Mobys neuem Album Reprise

Teaser:
Mit „Natural Blues“ erscheint am 30. April eine weitere Single zum kommenden Album „Reprise“ von Moby bei der Deutschen Grammophon. „Natural Blues“ ist in Zusammenarbeit mit Gregory Porter und Amythyst Kiah entstanden.

Moby hat die bekanntesten Songs seiner musikalischen Laufbahn für Orchester und akustische Instrumente arrangiert. Sein neues Album Reprise nahm der Electronica Künstler mit dem Budapest Art Orchestra auf. Ein gutes Dutzend Solisten haucht den zeitlosen Electronica-Klassikern von Moby neues Leben ein. Die australische Singer-Songwriterin Alice Skye und der isländische Pianist Víkingur Ólafsson sind in Reprise mit dabei, neben dem Country-Superstar Kris Kristofferson und dem Grunge-Rocker Mark Lanegan.

Vorab zur Veröffentlichung am 28. Mai 2021 bringt Moby nun mit „Natural Blues“ die dritte Single von Reprise heraus. Den Titel singt der fantastische Blues-Bariton und Echo-Preisträger Gregory Porter, gemeinsam mit der kürzlich für einen Grammy nominierten amerikanischen Roots-Sängerin Amythyst Kiah. „Natural Blues“ erschien zuerst 1999 auf Mobys Album Play, das den New Yorker weltweit über die elektronische Musikszene hinaus berühmt machte.

Der erhebende tröstende Song basiert auf dem Blues „Trouble So Hard“ von Vera Hall. Wuchtig und nachdrücklich nehmen der Zwei-Meter-Mann Porter und die Soul-Folk-Lady Kiah das eindringliche Motiv auf. Vehement, voller Strahlkraft überführen sie den „Natural Blues“ in unsere heutige problembeladene Zeit. Drängende Congas plus melodramatische Streicher erinnern an Curtis Mayfields symphonischen Funk.

Moby sagte, er sehne sich nach der „Einfachheit und Verletzlichkeit“ von akustischer und klassischer Musik. Die aktuelle Popszene findet der 55-Jährige klischeehaft und übertrieben. Jenseits der Arena strebe er „eine direkte, ehrliche Kommunikation“ an. Parallel mit der Veröffentlichung von Reprise erscheint der neue Dokumentarfilm „Moby Doc“, der den dreißigjährigen Werdegang des gefeierten Musikers, DJs, Fotografen und Tierschutz-Aktivisten Revue passieren lässt.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 17th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=196916276

Dutch and German DJ and producers Mike Williams and Felix Jaehn team-up for an uplifting, melodic dance tune “Without You” with vocals by Jordan Shaw. A worldwide release is set for Wednesday May 12th.

While being in quarantine last summer for Mike William’s Asia tour, Mike worked with Felix, who was in Germany at the time, to set the basis of this infectious collab track.

Mike Williams: “We were so happy with the response on our last collab ‘Feel Good’ that we both felt we needed another one. Felix is such a nice guy to work with and knows what works and what doesn’t. This track felt so good for both of us, it’s emotional, has a strong hook but also still danceable. I’m super excited to release it!”

Felix Jaehn comments: “So happy that Mike and I are finally reunited on a song. I enjoyed every single moment we had together with ‚Feel Good‘! Can’t find to play ‚Without You‘ live for the first time.”

Williams’ breakthrough came in 2017 with hit ‘Feel Good’, a collab with none other than Felix Jaehn. Mike then released club banger ‘Lullaby’ with R3HAB that solidified his worldwide success, making his way into the DJ Mag ‘Top 100’ on two occasions already. On the gig front, he is a regular at internationally renowned festivals such as ULTRA Miami, Tomorrowland, Parookaville and Mysteryland.

Precociously inclined from a very young age, Felix Jaehn has been involved in the realm of music for quite some time. Jaehn’s remix of OMI’s ‚Cheerleader‘ achieved the #1 charting position in 55 countries and his follow up single, ‚Ain’t Nobody‘, hit #1 in 36 countries making him the youngest artist in history to receive two diamond awards. His streaming prowess with 5 billion plays to date, propelled him to stages at Tomorrowland, Parookaville, ULTRA Miami, and more, not to mention being voted ‚Best Dance Act‘ once again at the German Radio Awards.

Posted in Dance & Electronic Tagged with: ,

Mai 4th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=195653909

Der international gefeierte DJ und Produzent TUJAMO präsentiert seine neue Single „You Know“, ein Follow-Up auf die kürzlich erschienene Club-Single „Take Control“.
Sein neustes Werk ist einen weiterer Dance-Banger aus dem Repertoire der Club-Legende. Geschickt kombiniert Tujamo eingängige Vocals mit treibenden Beats und mischt sie mit tiefen Synthesizern auf. Gleich zu Beginn des Tracks wird die Spannung durch eine mitreißende Gesangsmelodie aufgebaut, die dann von einem harten Drop und auflockernden Beats abgelöst wird. Ein perfektes Zusammenspiel aus Pop- und Dance-Elementen mit Ohrwurmgarantie und absolutem Dancefloor-Potenzial.

TUJAMO weiß, wie erfolgreiche Dance-Tracks funktionieren. Bewiesen hat er das zuletzt mit seiner Single „Enough Of You“, die im November 2020 erschienen ist und bis heute bereits über 8,5 Millionen Streams verzeichnet. Durch seinen einzigartigen Produktionsstil hat der deutsche Musiker sich einen internationalen Namen gemacht; er zählt allein auf Spotify monatlich 5,5 Millionen Hörer.

TUJAMO zählt zu den gefragtesten DJs und Produzenten der Szene. Seine Kollaborationen mit Superstars wie Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike, Kid Ink, Taio Cruz und Salvatore Ganacci & Laidback Luke zeichnen sich durch einen wiedererkennbaren Sound aus und inspirieren hunderte Produzenten auf der ganzen Welt. Insgesamt hat er mit seinen Songs mehr als 700 Millionen Streams erreicht. Zudem hat er Remixe von Justin Bieber, David Guetta, Tiësto, Major Lazer, Skrillex & Diplo, Nicki Minaj, Robin Schulz, Lil Wayne und Hugel produziert und an einigen der denkwürdigsten Dance-Tracks mitgewirkt.

ÜBER TUJAMO: Tujamo hat sich in den letzten Jahren zu einer der bekanntesten DJs in der elektronischen Musikwelt etabliert. Sein Talent durfte er schon auf bedeutendsten Events der Welt unter Beweis stellen, darunter das belgische Tomorrowland, das Lollapalooza in Chicago, das Ushuaia auf Ibiza, das Cavo Paradiso auf Mykonos, die Webster Hall in New York, das Zouk in Singapur und das Bootshaus in Deutschland. Als DJ-Legende hat er bereits mit Szenegrößen wie Dimitri Vegas & Like Mike, Laidback Luke, Salvatore Ganacci, Steve Aoki und Taio Cruz zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen. Im Laufe der Jahre wurde er auch als Remixer für Tracks von David Guetta, Diplo, Lil Wayne, Major Lazer, Nicki Minaj, Robin Schulz und Skrillex engagiert. Zu den Höhepunkten seiner DJ-Karriere gehören sein immens erfolgreicher Track „Boneless“ mit Steve Aoki und Chris Lake aus dem Jahr 2013, der in den USA Goldstatus erreichte, in Kanada Gold und Platin und sich insgesamt über 500.000 Mal verkaufte. Weitere musikalische Higlights stellen seine Singles „Drop That Low (When I Dip)“, „Booty Bounce“, „Who“ und „Riverside (Reloaded)“ dar.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Mai 3rd, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=195638340

Dieses Jahr schreit nach Sounds und Hymnen, die uns alle aus der Versenkung holen und direkt auf die Tanzfläche katapultieren. Hook N Sling’s neueste Single „The Best“ mit Galantis und Karen Harding tut genau das! Der Song hat alles, um die Playlists und Charts im Jahr 2021 aufzurütteln und ist bereit, Wohlfühl-Vibes durch Soundsysteme auf der ganzen Welt zu pumpen. Die drei Macher hinter der ansteckenden Single werden schon seit vielen Jahren vom Publikum rund um den Globus gefeiert; Der australische DJ und Produzent Anthony Maniscalco, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Hook N Sling, ist seit mehr als einem Jahrzehnt eine feste Größe in der Szene. Er spielte auf den renommiertesten Festivals und in den besten Clubs der Welt, hatte eine begehrte Residenz in Las Vegas, veröffentlichte mehrere Platin- und Gold-zertifizierte Tracks und wurde für Remixe von Top-Künstlern wie Calvin Harris, Halsey, Kygo, Miguel, John Legend, The Chainsmokers, Demi Lovato, Lana Del Rey, Sia, Empire Of The Sun, Bazzi und Camilla Cabello engagiert. Hook N Slings Hit-Single „Love On Me“, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Galantis, hat über 350 Millionen Streams generiert, erreichte Platz 1 in den globalen Shazam Charts und Top 15 in den offiziellen UK Charts. Zu seinen weiteren Hits gehören „Open Your Eyes“ mit Sam Feldt, „If You’re Hearing This“ mit Parson James und Betty Who und zuletzt „Never Felt A Love Like This“, wiederum mit Galantis.

Über die Zusammenarbeit sagt Maniscalco: „An diesem Song habe ich lange gearbeitet, und ich bin so stolz darauf! Mit Galantis zu arbeiten macht immer unglaublich viel Spaß, und die Chemie, die wir zusammen entwickelt haben, ist unverkennbar – wir lassen uns immer etwas Besonderes einfallen, und diesmal ist es mit „The Best“ nicht anders! Und auch die Zusammenarbeit mit Karen war fantastisch, sie ist so talentiert und ich freue mich, dass dieser Song endlich bereit dafür ist, ihn mit der Öffentlichkeit zu teilen! Ich hoffe, er bringt euch genauso viel Freude wie mir.“

Galantis, Christian Karlsson und Linus Eklöw, hatten ihren internationalen Durchbruch mit der Hit-Single „Runaway (U & I)“ und haben sich seither zu echten Superstars entwickelt. Was mit klassischem Pop begann – Karlsson produzierte Britney Spears legendäres „Toxic“ und gewann dafür einen Grammy – hat sich zu einem unverwechselbaren Mix aus Pop- und Dance-Sounds entwickelt, den sie auch in „The Best“ brillant umsetzen.

Vervollständigt wird dieser kreative Freundeskreis durch Karen Harding, die Powerfrau mit der Powerstimme, die aus Newcastle stammt. Zusätzlich zu ihren eigenen Hits wie „Say Something“ hat Karen Harding ihr stimmliches Können auf herausragenden Tracks von Digital Farm Animals, Purple Disco Machine, Example, Paul Woolford, Wilkinson und dem legendären Giorgio Moroder zur Verfügung gestellt. Über die neue Zusammenarbeit mit Hook N Sling und Galantis sagt die britische Sängerin: „Das ist definitiv eine der spaßigsten Platten, an denen ich gearbeitet habe, ich habe die Arbeit mit den Jungs geliebt! Wir wollten wirklich etwas schaffen, das gleichzeitig positiv und erinnerungsreich ist, und ich denke „The Best“ vermittelt definitiv dieses Gefühl.“
Hook N Sling, Galantis und Karen Harding liefern definitiv all die Gefühle, nach denen wir uns alle bewusst oder unbewusst sehnen: unbeschwerter Spaß, Nostalgie, spontanes Tanzen, egal wo man ist, und das Gefühl von heißen Sommer- und Clubnächten! „The Best“ liefert genau das, was die Welt im Moment fühlen sollte.

Posted in Dance & Electronic Tagged with: