Dezember 3rd, 2018 by Admin

Fatdrop-Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/164820JJcsK5uzenoQ4EIXw0drpb92gWVIcbv0HR

Mit „Father Ocean“ veröffentlicht Steffen Linck alias Monolink ein bezauberndes Stück Musik, und öffnet ein weiteres Mal seinen faszinierenden Kosmos aus Musikalität und emotionalem Tiefgang. Sanft, fast zärtlich, baut sich der Song auf, den Linck mit seiner warmen Stimme und berührenden Songzeilen zum perfekten Herbstsoundtrack macht. „Father Ocean hear my song, You’re the wave I was made from, Take me back to where we once began.”

Der Berliner Multiinstrumentalist vereint in seiner Musik zwei ganz große Leidenschaften. Ihm gelingt es wie keinem anderen, seine Vorliebe zu Folk und Blues mit den unendlichen Weiten der elektronische Musik in Einklang zu bringen. So kreiert Monolink etwas Neues, etwas Einzigartiges. Butterweiche Sounds, ein warmer Groove und eklektische Melodien treffen auf analoge Klänge, ergänzt durch Lincks vorgetragene Vocalparts.

Nach einem erfolgreichen Festivalsommer, in dessen Zuge Monolink – mit seinem Debütalbum „Amniotic“ im Gepäck – u.a. zum zweiten Mal beim „Burning Man“ in der Wüste Nevadas spielte, geht es für ihn bald erstmals mit dreiköpfiger Band auf die Bühne. Schon jetzt sind alle Termine der Tour im November restlos ausverkauft.

MPN:

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=125612063

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

April 16th, 2018 by Admin

Monolink – Swallow – out 30.März
Debütalbum „Amniotic“ – out 20.April

Singer-Songwriter und elektronische Musik? Für viele geht das nicht zusammen. Für Monolink schon. Der Multiinstrumentalist, Sänger, Produzent und Performer aus Berlin vermengt die beiden gegensätzlichen Genres zu einem hypnotischen Hybriden. House-Rhythmik und elektronische Synthie-Sounds treffen auf organische Basslines, Monolinks eindringliche Stimme und einfühlsames Songwriting.

Entstanden ist der Text dabei fast schon intuitiv. »Mich hinzusetzen und einen Song zu einem bestimmten Thema zu schreiben ist mir fremd«, erklärt Monolink. »Ich will von meinen Texten überrascht werden, eine Idee darin finden, die mich anspricht und nicht einfach nur dem logischen Teil meines Gehirns entsprungen ist.«

Und so erzählt »Swallow« von einer unwirklichen, schmerzhaften Begegnung zwischen Traum und Wirklichkeit und dem anschließenden Verlieren in Gedanken und Träumen. Immer und immer wieder. »Oh you swallow me inside / Like the dark swallows the light / When I’m drowning in your sea«, singt Monolink in dem Track, der sich mit seinem Sound und Songwriting perfekt in das Konzept von Monolinks Debüt »Amniotic« einfügt, das vom Kreislauf des Lebens erzählt.

DJ Promo:

http://promo.fatdrop.co.uk/e/155775JJd0mRgNXOzfljO23cfJigfSIO4deQdLba

»Swallow« erscheint am 30. März.

Debütalbum „Amniotic“ erscheint am 20.April.

Album vorbestellen: https://monolink.lnk.to/Amniotic

Label: Embassy One LC: 24833

Tourdates:
10.März Viertel – Basel
16.März Arosa Electronica – Arosa
23.März Hive – Zurich
24.März Romy S – Stuttgart
31.März Odonien – Köln
06.April Le Carpe Diem – Sousse

20.April – 29.05.USA TOUR

20.April – Summit , Tulum, Mexico
21.April – Summit, Tulum , Mexico
22.April – Coachella Festival, California, USA
25.Mai – Lightning In A Bottle Festival, California, USA
09.Juni Hans Bunte Areal – Freiburg
16.Juni Woomoon @Poble Espanol – Barcelona
24.Juni Decibel Festival – Florence
14.Juli Wapelbeats Open Air  – Gütersloh
26.Juli Habitat Festival – near Hamburg
27.Juli Audioriver – Poland
04.August Isle Of Summer – Munich
11.August SonneMondSterne (Katermukke stage) – Saalburg

Posted in Dance & Electronic, Pop international Tagged with:

November 24th, 2017 by Admin

Außergewöhnlicher Sound braucht außergewöhnliche Menschen, die ihn machen. Steffen Linck ist ein solcher. Der Musiker aus Berlin vereint zwei Herzen in seiner Brust. Das eine ist dem nordamerikanischen Folk und Blues zuträglich und macht Linck zu einem fantastischen Singer und Songwriter. Herz Nummer Zwei schlägt für moderne elektronische Tanzmusik. Beide Liebhabereien laufen nicht etwa parallel nebeneinander her, sondern werden durch Lincks untrüglichem Gespür für Harmonien zu einem großen Ganzen. Das spiegelt auch seine neue Single als Monolink wider. Ein rhythmisches Grundgerüst aus synthetischen Sounds voll warmer Beats und eklektischem Groove trifft auf analoge Vielseitigkeit und eine unter die Haut gehende Stimme.  Remixe kommen u.a. von dem  in Amsterdam lebenden  Produzent und DJ Patrice Bäumel.

„Sirens“ ist ein gelungener Vorbote auf das für das Frühjahr 2018 geplante Debütalbum von Monolink.

Label: Embassy One (LC 24833)

www.facebook.com/monolinkmusic
www.soundcloud.com/monolink
www.instagram.com/monolinkmusic/
www.residentadvisor.net/dj/monolink
www.monolink.org
www.facebook.com/EmbassyOneRecords

Posted in Pop international Tagged with: