Mai 19th, 2021 by Admin

https://promo.fatdrop.co.uk/e/200992JJsiUEJ1sZJviwtzod0JSDyVJCzmwrixbN

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=186780919

Moodshift haben mit „Touch“ ihre erste Eigenproduktion des Jahres 2021 veröffentlicht. Ein Song mit reichlich Tiefgang vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Pandemie. Trotz ihrer Gründung vor weniger als 6 Monaten haben sich Lucas Nord, Oliver Nelson und flyckt in der Dance-Szene schon jetzt einen Namen gemacht. Mit weit über 2.000.000 Spotify-Streams auf ihren letzten beiden Singles „Chemistry“ und „What About My Love“ konnte das Trio mit ihrer einzigartigen Interpretation von Indie-Dance eindrucksvoll auf sich aufmerksam machen. Der neuste Song „Touch“ ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen zum Streamen verfügbar.

Mitreißende Vocals leiten den melodischen Song ein. „Touch“ schafft es, eine springende Bassline mit strukturierten Synths aufzubauen und setzt zugleich inhaltlich den Fokus auf das wichtige Thema fehlender physischer Zärtlichkeiten. Der Song macht eindringlich auf die Relevanz menschlicher Nähe in schweren Zeiten aufmerksam und die Lyrics sprechen angesichts der globalen Auswirkungen von COVID und der entsprechenden Reisebeschränkungen Bände.

‘We wrote Touch last summer and funny enough I don’t think we ever talked about the pandemic or how it affected us while writing the track. Not once did we discuss how social distancing was affecting us or how our normal way of life was completely turned upside down. Now looking back, it must’ve been in the back of our minds and just something we wrote subconsciously cause it’s so applicable to the situation we’re in. We really tried to capture that feeling in the music video. The crowds, the late nights, physical interactions, etc. – everything we desperately want now but can’t have. And that’s basically what the song is about, we don’t need nothing else. This track is our ode to the past and our excitement for the future. “All I [we] want is your Touch’ – Moodshift

Das Musikvideo zu „Touch“ beginnt mit der Aufnahme einer leeren Fabrikhalle, die zwischen eingeblendeten Szenen von überfüllten Raves hin und her wechselt und den Betrachter durch eine vorpandemische Nacht führt. Das zweieinhalbminütige Video unterstreicht die Sehnsucht nach einem Leben außerhalb der eigenen vier Wände, einem Leben unter Freunden und Fremden auf den schweißtreibenden Tanzflächen der Welt.

Die fast zweieinhalbminütige Produktion wurde vom renommierten Musikvideo-Regisseur Robin Kempe-Bergman, bekannt als Robinovich, inszeniert. Seine Arbeit bescherte ihm zuletzt 4 Nominierungen für die schwedischen Grammies in der Kategorie „Best Video“ und auch auf eine Auszeichnung mit dem schwedischen Roy Award 2009 für „Innovative Media“ sowie mit dem schwedischen Grammy für „Best Innovative Artist“ kann er stolz zurückblicken. Letzteren gewann er für seine Arbeit an den Musikvideos des schwedischen Kollegen und innovativen Singer/Songwriters iamamiwhoami zwischen 2009 und 2013. Bis heute ist seine Arbeit in über 150 Musikvideos und in verschiedenen Werbespots zu sehen.

Moodshift sind ein Indie-Electronic-Kollektiv, bestehend aus drei namhaften DJs/Produzenten, die schon seit einiger Zeit in der elektronischen Dance Music Szene fest verwurzelt sind. Das schwedische Talent Lucas Nord, der Sänger/Produzent flyckt und der renommierte Remix-Maestro Oliver Nelson tragen wöchentlich zu den mittlerweile extrem beliebten und auf SoundCloud veröffentlichten Moodshift Monday Mixes bei. Fans freuten sich über die Veröffentlichungen der Originale von „Chemistry“ und „What About My Love“, die mit über 2.000.000 Spotify-Streams in nur wenigen Monaten unglaublich gut ankamen.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

Februar 15th, 2021 by Admin

https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=186780919

Moodshift haben mit „Touch“ ihre erste Eigenproduktion des Jahres 2021 veröffentlicht. Ein Song mit reichlich Tiefgang vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Pandemie. Trotz ihrer Gründung vor weniger als 6 Monaten haben sich Lucas Nord, Oliver Nelson und flyckt in der Dance-Szene schon jetzt einen Namen gemacht. Mit weit über 2.000.000 Spotify-Streams auf ihren letzten beiden Singles „Chemistry“ und „What About My Love“ konnte das Trio mit ihrer einzigartigen Interpretation von Indie-Dance eindrucksvoll auf sich aufmerksam machen. Der neuste Song „Touch“ ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen zum Streamen verfügbar.

Mitreißende Vocals leiten den melodischen Song ein. „Touch“ schafft es, eine springende Bassline mit strukturierten Synths aufzubauen und setzt zugleich inhaltlich den Fokus auf das wichtige Thema fehlender physischer Zärtlichkeiten. Der Song macht eindringlich auf die Relevanz menschlicher Nähe in schweren Zeiten aufmerksam und die Lyrics sprechen angesichts der globalen Auswirkungen von COVID und der entsprechenden Reisebeschränkungen Bände.

‘We wrote Touch last summer and funny enough I don’t think we ever talked about the pandemic or how it affected us while writing the track. Not once did we discuss how social distancing was affecting us or how our normal way of life was completely turned upside down. Now looking back, it must’ve been in the back of our minds and just something we wrote subconsciously cause it’s so applicable to the situation we’re in. We really tried to capture that feeling in the music video. The crowds, the late nights, physical interactions, etc. – everything we desperately want now but can’t have. And that’s basically what the song is about, we don’t need nothing else. This track is our ode to the past and our excitement for the future. “All I [we] want is your Touch’ – Moodshift

Das Musikvideo zu „Touch“ beginnt mit der Aufnahme einer leeren Fabrikhalle, die zwischen eingeblendeten Szenen von überfüllten Raves hin und her wechselt und den Betrachter durch eine vorpandemische Nacht führt. Das zweieinhalbminütige Video unterstreicht die Sehnsucht nach einem Leben außerhalb der eigenen vier Wände, einem Leben unter Freunden und Fremden auf den schweißtreibenden Tanzflächen der Welt.

Die fast zweieinhalbminütige Produktion wurde vom renommierten Musikvideo-Regisseur Robin Kempe-Bergman, bekannt als Robinovich, inszeniert. Seine Arbeit bescherte ihm zuletzt 4 Nominierungen für die schwedischen Grammies in der Kategorie „Best Video“ und auch auf eine Auszeichnung mit dem schwedischen Roy Award 2009 für „Innovative Media“ sowie mit dem schwedischen Grammy für „Best Innovative Artist“ kann er stolz zurückblicken. Letzteren gewann er für seine Arbeit an den Musikvideos des schwedischen Kollegen und innovativen Singer/Songwriters iamamiwhoami zwischen 2009 und 2013. Bis heute ist seine Arbeit in über 150 Musikvideos und in verschiedenen Werbespots zu sehen.

Moodshift sind ein Indie-Electronic-Kollektiv, bestehend aus drei namhaften DJs/Produzenten, die schon seit einiger Zeit in der elektronischen Dance Music Szene fest verwurzelt sind. Das schwedische Talent Lucas Nord, der Sänger/Produzent flyckt und der renommierte Remix-Maestro Oliver Nelson tragen wöchentlich zu den mittlerweile extrem beliebten und auf SoundCloud veröffentlichten Moodshift Monday Mixes bei. Fans freuten sich über die Veröffentlichungen der Originale von „Chemistry“ und „What About My Love“, die mit über 2.000.000 Spotify-Streams in nur wenigen Monaten unglaublich gut ankamen.

Posted in Dance & Electronic Tagged with:

August 17th, 2020 by Admin

MPN: https://www.musik-promotion.net/de/ProductDetail?pid=171680901

Das DJ- und Produzententrio Moodshift feiert mit dem am 14. August erscheinenden Song „Chemistry” ihre Debüt-Single. In den vergangenen Monaten veröffentlichte Moodshift eine Reihe an Mixes, die einen ersten Vorgeschmack auf ihre kommende Musik liefern. Das Trio besteht aus dem norwegischen Grammy-Gewinner Lucas Nord, dem ehemaligen Bandmitglied der Indie-Pop-Band Urban Cone, flyckt, und dem bekannten Remix-Talent Oliver Nelson, der unter anderem mit Größen wie Kygo zusammenarbeitete.

„Chemistry“ beginnt mit einem subtilen Summen und eingängigen Vocals, die den Hörer sofort in ihren Bann ziehen. Anschließend nimmt das Tempo zu und die Deep-House-Elemente werden intensiver, wodurch die ansteckende Melodie des Gesangs perfekt untermalt wird. Die Kombination aus elektronischen Beats und Klavierakkorden verbreiten einen angenehmen Wohlfühl-Pop-Vibe und katapultieren direkt in Open-Air-Stimmung.

Nach der offiziellen Veröffentlichung der Single „Chemistry“ können sich die Fans am 25.8. auf ein erstklassiges Musikvideo freuen.
´´
Entstanden ist Moodshift aus einem Neujahrsvorsatz im Januar 2020. Die drei Freunde Lucas, Rasmus und Oliver wollten jeden Mittwoch zusammenkommen, um gemeinsam Musik zu machen. Sie stellten fest, dass die kreativen Jam-Sessions einen großartigen musikalischen Outcome hervorbringen und so etablierten sich die wöchentlichen Treffen schnell zum ersten gemeinsamen Künstlerprojekt, Moodshift. Die sogenannten Monday Mixes waren dabei ein wichtiger Kernbestandteil, von denen seit Mitte Mai jeden Montag auf SoundCloud jeweils ein Mix veröffentlicht wird.

Ihre Produktionen sind durch Künstler wie Camelphat, Duke Dumont und Rüfüs du Sol inspiriert.

Die Mitglieder des Trios sind Lucas Nord, Rasmus Flyckt (bekannt als flyckt) und Oliver Nelson. Zu den jüngsten Höhepunkten zählen eine bevorstehende Solo-EP von Nord mit dem Titel „Boy Restless“, welche Ende 2020 erwartet wird; eine debüt-EP von flyckt mit dem Titel „Instant Gratification pt. 1“, die Ende August erscheint; sowie ein kürzlich veröffentlichter Remix von Niall Horan’s track „Black and White“ von Oliver Nelson.

Fest steht: Die geballte Power hinter dem Trio Moodshift ist vielversprechend, einzigartig, und inspirierend zugleich, sodass einem erfolgreichen Start nichts mehr im Wege steht!

Posted in Dance & Electronic Tagged with: